Du möchtest etwas verändern, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Bewirb dich für das zweisprachige Masterstudium in Regionalwissenschaft/Raumplanung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Universidad de Concepción (UdeC) in Chile und erhalte einen Double-Degree als Master of Science im Fach Regionalwissenschaft & Magíster en Ciencias Regionales.

Das erwartet dich

Auf Grundlage der Geo-, Natur- und Sozialwissenschaften setzt du dich mit regionalen Strukturen, Prozessen und Konflikten auseinander und entwickelst Lösungsansätze auf Basis wissenschaftlicher Forschung. Analysiere raumplanerische Begebenheiten in Feldstudien im Detail und nutze Deine Erkenntnisse für nachhaltige Lösungen. Baue dein internationales Netzwerk schon während des Studiums auf und profitiere davon ein Leben lang in deiner internationalen Karriere.

Schwerpunkte

  • Naturrisiken und Katastrophenvorsorge
  • Möglichkeiten und Probleme der Raumplanung im Risikomanagement und in der Anpassung an den Klimawandel
  • Grundlagen der Regionalwissenschaft: raumbezogene Ökologie, Ökonomie und Soziologie
  • Regionalwissenschaftliche und raumplanerische Herausforderungen in Entwicklungs- und Schwellenländern
  • Werkzeuge zur Analyse von regionalen Strukturen, Entwicklungen und Raumnutzungskonflikten: qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Geoinformationssysteme (GIS), …
  • Methoden, Instrumentarien und Probleme der Raumplanung auf lokaler und regionaler Ebene

Studienorte

  • Universidad de Concepción, Chile (1. und 4. Semester): Fakultäten für Umweltwissenschaften, Sozialwissenschaften und Architektur, Stadtplanung und Geographie
  • Karlsruher Institut für Technologie, Deutschland (2. und 3. Semester): KIT-Fakultät für Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften, Institut für Regionalwissenschaft (IfR)
  • Mehrwöchiger Feldforschungsaufenthalt in Lateinamerika im zweiten Studienjahr

Studienbeginn

  • Wintersemester/September

Unterrichtssprachen

  • Deutsch & Spanisch

Abschlüsse

  • Master of Science im Fach Regionalwissenschaft
  • Magíster en Ciencias Regionales

Karrieremöglichkeiten

  • staatliche Behörden
  • Nichtregierungsorganisationen (NGOs)
  • Beratungsunternehmen
  • Planungsbüros
  • Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen
  • Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit

Neugierig geworden? Dann informiere Dich hier und erfahre mehr über das Programm:

KIT

UdeC